118 Bilder

Redaktion Werbemonitor

NÖ-Marketing Breakfast in der Blauen Lagune

Hier reiht sich Haus an Haus. Charmante Vorgärten, grüne Wiesen – doch wohnt niemand hier. Eine Auswahl zu treffen, fällt schwer, zeigt sich doch jedes Objekt und jeder Hersteller von seiner besten Seite. Bevor wir eine Runde drehen, erfahren wir mehr über Zahlen, Daten und Fakten.

Zu Beginn gibt es, wie schon gewohnt, ein großes Hallo unter Kollegen, Frühstück inklusive. Nach der Begrüßung leitet Fachgruppenobmann Günther Hofer an Podotherapeut Helmut Münzer weiter. Er hält einen lebendigen Vortrag über Bewegung. Er hat schon die Teilnehmer beim NÖ-Marketing Wandertag begeistert und schafft es wieder, die Kollegen zu bewegen. Helmut Münzer lässt uns gleich ausprobieren, was er vorträgt.

Erich Benischek, der Gründer, Eigentümer und Geschäftsführer der Blauen Lagune, war selbst rund zehn Jahre Generalunternehmer und hat das Geschäft von der Pike auf gelernt. Vor 30 Jahren gab es schon Ansätze von Fertighausausstellungen, die aber nicht seinen Vorstellungen entsprochen haben. Sein Fazit: „Wenn es nichts Gescheites gibt, muss man etwas Gescheites machen.“ Wir erfahren von Pionier Benischek viele Details aus dem Geschäft, wie das Marketing aufgestellt ist und was die Zukunft bringen wird.

Vielen Dank für die spannenden Einblicke in eine nicht alltägliche Branche.

 

„Wenn es nichts Gescheites gibt, muss man etwas Gescheites machen.“

Das Fertighauszentrum „Blaue Lagune“ war Gastgeber des NÖ-Marketing Breakfast im November. Wer kennt ihn nicht, den Ort südlich von Wien, neben der SCS, in dem ein Haus schöner ist als das andere? Wir wollten herausfinden, wie das Marketing bei so vielen unterschiedlichen Produkten aufgestellt ist, wohin die Weiterentwicklung führt und welche Rolle die Digitalisierung dabei spielt.

Herausgeputzt wie aus dem Katalog, so sehen alle Häuser hier aus. Der Besucher schlendert entlang von bequemen Gehwegen und Straßen von einem Objekt zum nächsten und kann sich alles genau ansehen, innen wie außen. Dieses künstlich geschaffene Häusermeer wurde 1992 eröffnet und ist in der Zwischenzeit zum größten Fertighauszentrum Europas angewachsen. Über 60 Musterhäuser gibt es zu betrachten, davon sind viele mit Preisen ausgezeichnet, wie das „LISI-Haus“ oder das Palettenhaus. Beratung, Kauf, Finanzierung und mehr sind hier möglich. Der Standort hat sich zu einem Magneten entwickelt, unter anderem wegen der unmittelbaren Nachbarschaft zum Einkaufszentrum SCS, der sehr guten Verkehrsanbindung und der hervorragenden Sichtbarkeit von der Südautobahn aus. Immerhin pilgern rund 150.000 Besucher pro Jahr hierher, außerdem Schulen, Universitäten und Wirtschaftsdelegationen.

Die Bedeutung am Markt kann sich sehen lassen: 72 Prozent Markenbekanntheit in der Zielgruppe österreichweit und 95 Prozent im Einzugsgebiet Wien, Niederösterreich und Burgenland. Die Blaue Lagune hat sich zum erfolgreichsten Vertriebsweg der Fertighausbranche entwickelt. Ab 1992 stieg der Marktanteil kontinuierlich an. Mindestens 50 Prozent des Fertighausumsatzes in Österreich werden über den Standort Blaue Lagune lukriert und rund 15 Prozent aller in Österreich neu errichteten Ein- und Zweifamilienhäuser werden hier verkauft. Bekanntheitsgrad: 72 Prozent österreichweit und 95 Prozent im Einzugsgebiet Wien, Niederösterreich und Burgenland.

Marketing und Kommunikation
Die große Aufgabe über die Jahre war, die Vorurteile gegenüber Fertighäusern zu verringern, etwa sie seien langweilig oder die Qualität passe nicht. Mit gezielten Marketingmaßnahmen ist es gelungen, das Fertighaus in den Köpfen der Bevölkerung zu verankern und das Vertrauen in das Produkt zu steigern, sowohl bei B2C- als auch bei B2B-Zielgruppen. Umgesetzt wurden unter anderem impactstarke Inserate sowie eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit und eigene Veranstaltungskonzepte. Der Einsatz von SEO sowie Social Media runden die Aktionen ab. Vieles wird vom dreiköpfigen Marketingteam selbst abgewickelt. Allerdings ist es Geschäftsführer und Eigentümer Erich Benischek wichtig, immer wieder frischen Input von außen zu bekommen. Teilweise entstehen die Konzepte intern und werden dann extern besprochen. Diese Kombination führt aus seiner Sicht zu den besten Ergebnissen.

Weiterentwicklung
Derzeit wird gerade ein neues Bauzentrum rund um die Themen Bauen, Sanieren und Ausstatten entwickelt, das eine Ausstellungs-, Beratungs- und Eventplattform anbietet. Die Digitalisierung wird bei diesem Projekt eine wichtige Rolle spielen. Errichtet werden fünf miteinander verbundene Gebäude, in denen jedes Thema speziell inszeniert wird, z. B. Bau- und Haustechnik oder Innenausstattung. Hinzu kommt der Sanierungskonfigurator. In diesem können relevante Daten des geplanten Vorhabens eingespielt werden, er stellt mögliche Ergebnisse dar und bietet Richtpreise an. Für Bauträger wird es sogar einen be-gehbaren Grundriss im Maßstab 1:1 geben, damit künftige Hausbesitzer ein Gefühl für tatsächliche Dimensionen erhalten. Die „Architektur Lounge“ wird ebenso Teil des Projekts sein und zur Bemusterung von Immobilien dienen, analog und digital. Gründer Erich Benischek möchte noch einen Schritt weitergehen: Es ist ein Franchise- bzw. Lizenzmodell der Blauen Lagune geplant. Sobald das neue Bauzentrum fertiggestellt ist, soll es auf den Markt gehen.

www.blauelagune.at

Fotos: Leadersnet/A. Felten

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website & -tools erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen in unserer  Datenschutzerklärung.