Redaktion Werbemonitor

Neuer Lehrberuf: Werbefachfrau/-mann

Eine moderne Ausbildung macht junge Menschen fürs digitale Zeitalter fit und bietet neue Jobchancen. Ab dem Schuljahr 2018/19 startet die dreijährige Lehre. Obmann Günther Hofer war im Verhandlungsteam mit dabei.

Eine zukunftsweisende Reform der Lehrberufe im Bereich Medien, Werbung und Kommunikation hat der Fachverband Werbung in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) gemeinsam mit der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) auf Schiene gebracht. Ab dem Schuljahr 2018/19 kann die dreijährige Ausbildung zum Lehrberuf Medienfachfrau/-mann mit den Schwerpunkten Webdevelopment, Grafik/Print/Publishing, Online-Marketing und Agenturdienstleistungen absolviert werden. Gerade in der Zeit des digitalen Wandels muss der Aufbau von digitalen Kompetenzen zu einem zentralen Bildungsziel erklärt werden. Die neue Ausbildung soll das Rüstzeug junger Menschen für das digitale Zeitalter sein und sich an die Gegebenheiten einer beliebten Branche anpassen. Es eröffnen sich damit neue Jobchancen in innovativen Bereichen, ein wichtiges Zeichen für die Sozialpartnerschaft wird gesetzt. Die Sozialpartner einigten sich darauf, diesen neuen Lehrberuf, der vorerst mit Mai 2023 befristet ist, zum Jahresende 2022 mit wissenschaftlicher Begleitung in Bezug auf Ausbildungsqualität, Erfolg bei Lehrabschlussprüfungen und Arbeitsmarktaussichten zu evaluieren.

Lehrlinge ausbilden? Wir haben Ihnen die nötigen Informationen zusammengestellt!

Foto: goodluz © 123RF.com

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at