Im Werbemonitor suchen

Themen, Personen, Tipps & Leistungen:

Klosterneuburg, 28.11.2016

Bezirke: Klosterneuburg, Tulln
Bezirksvertrauensperson: Christoph Kaufmann

Gorillas & Co

Über die merk-würdigen Maßnahmen aus dem Bereich des Below the Line Marketings

Sehr beliebt in den einzelnen Bezirken ist der Vortrag von Herbert Sojak zum Thema Guerilla-Marketing. Or-gansiert hat den Abend Christoph Kaufmann, Bezirksvertrauensperson der Fachgruppe Werbung und Markt-kommunikation. Guerilla-Vermarktung ist eine Wortschöpfung von Jay C. Levinson, der damit ungewöhnliche Vermarktungsaktionen bezeichnet, die mit geringem Mitteleinsatz eine große Wirkung versprechen. Ziel des Guerilla-Marketings sind die Faszination und das Hervorrufen eines „Aha-Effektes“. Dieses Überraschungsmoment ist elementar für die Wahrnehmung des kommerziellen Ereignisses als Erlebnis.

Emotionales Marketing prägt sich länger und einfacher in das Gedächtnis der Rezipienten ein. Den Grund für das verstärkte Interesse an Guerilla-Marketing sieht Experte Herbert Sojak in den Veränderungen der Märkte, der Kommunikation und der Rezipienten. Daraus ergeben sich neue Chancen für das Marketing. Dabei ist es jedoch nötig, die wichtigsten Regeln der Kommunikation zu kennen, denn nur „dann kann man sie gezielter brechen“. Zahlreiche Beispiele regten die Diskussion der Teilnehmer an, was zusätzlich den Netzwerkgedanken förderte.

Die Datenverbindung wurde unterbrochen, klicken Sie auf Aktualisieren um die Verbindung wieder herzustellen.

Eine Unterbrechung der Datenverbindung verhinderte das Laden der Seite. Die Seite reagiert erst nach dem Aktualisieren wieder. Aktualisieren 🗙