4 Bilder

Redaktion Werbemonitor

Die besten Rezepte vom Goldenen Hahn

Kulinarisch hatte die Gala so einiges zu bieten. Wir haben für Sie die beliebtesten Rezepte gesammelt. HIer sind alle Zutaten sowie die Zubereitung.

Streifen vom steirischen Backhendl mit Erdäpfelsalat

Der Klassiker unter den Hühnergerichten! Sehr beliebt für die Panier ist eine Mischung aus Semmelbröseln und gemahlenen Kürbiskernen. Goldbraun herausgebacken mundet diese Variante besonders.

Tipp: Zur Abwechslung in Butterschmalz herausbacken, einfach himmlisch im Geschmack. Eine wahre Kunst ist ohnehin die Zubereitung eines hervorragenden Erdäpfelsalats. So manche Geheimzutat wird in der Familie von Generation zu Generation weitergereicht.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Stk. steirische Maishuhnbrust ohne Haut à ca. 150 g
  • 800 g Erdäpfel (festkochend)
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 125 ml Suppe (Rind oder Huhn)
  • 3 Esslöffel Essig
  • 4 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 3 Esslöffel Kürbiskernöl
  • 2 Eier verquirlt
  • 1 Zitrone
  • Mehl
  • Semmelbrösel
  • Kürbiskerne gehackt
  • 1 l Pflanzenöl oder Schweineschmalz zum Frittieren
  • Salz

Zubereitung Backhendl:
Die Hendlbrust in fingerdicke Streifen schneiden, kräftig mit Pfeffer und Salz würzen, in Mehl und den verquirlten Eiern wenden. Kurz abrinnen lassen, mit den Semmelbröseln und gehackten Kürbiskernen bedecken und leicht andrücken. Pflanzenöl oder Schweineschmalz auf 168° C erhitzen. Die Backhendlstücke im Fett schwimmend backen.

Zubereitung Erdäpfelsalat:
Erdäpfel waschen und in der Schale in Salzwasser gar kochen. Abgießen, ausdampfen lassen, schälen und in Scheiben schneiden. Noch warm mit Essig, Sonnenblumenöl und der Suppe mischen, Zwiebelwürfel dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und den Salat mindestens eine Stunde bei Raumtemperatur ziehen lassen. Vor dem Servieren Kürbiskernöl darüber tropfen.

Erdäpfelsalat in einer Schale anrichten, knuspriges Backhendl darauf platzieren, mit einer Scheibe Zitrone dekorieren und heiß servieren.

NÖ Veltliner-Huhn

Eine sommerliche, leichte Variante, Huhn zu genießen. Frisches Gemüse und feine Kräuter geben dem Gericht eine aromatische Note. Der niederösterreichische Veltliner verfeinert zudem den Geschmack.

Tipp: Wer mag, kann dazu Butternockerl servieren oder einfach ein knackiges Baguette reichen.  

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Bio-Huhn zerteilt
  • 1 El edelsüßes Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Knoblauchzehen angedrückt
  • 25 g Butter
  • 2 El Olivenöl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 250 ml Veltliner
  • 120 g Schalotten geschält
  • Je 100 g Karotten, Stangensellerie, Bio-Kräuterseitlinge, Pastinaken, Topinambur, alles in Würfel geschnitten
  • 200 g Kartoffeln in Würfel
  • 1 El Thymianblätter gezupft, geschnitten
  • 3 El Blätter vom Stangensellerie grob geschnitten

Zubereitung
Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen. Hühnchenstücke mit Paprikapulver und Salz würzen und auf der Hautseite bei starker Hitze 2–3 Minuten rundherum goldbraun braten. Fleischstücke wenden, Knoblauch und Lorbeer zugeben und 2 Minuten mitbraten, mit Pfeffer würzen. Mit Veltliner und 250 ml Wasser auffüllen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten ga-ren. Schalotten, Gemüsewürfel mit Kartoffeln zum Hühnchenfleisch mischen und weitere 35 Minuten zugedeckt garen. Veltliner-Huhn mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Thymian- und Stangensellerieblättern bestreut servieren. Dazu passt Weißbrot oder Nockerl.

Kaiserschmarren mit frischen Heidelbeeren

Eine bekannte Süßspeise ist der Kaiserschmarren. Es stehen unzählige Varianten zur Auswahl. Ob mit oder ohne Rosinen, ist eine reine Geschmacksfrage. In diesem Rezept sind Heidelbeeren enthalten. Sie veredeln die flaumige Mischung. Angerichtet wird er goldbraun gebacken und karamellisiert. Der Duft ist einfach umwerfend. Tipp: Statt Apfelmus oder Zwetschkenröster können Sie auch ein buntes Beerenkompott kredenzen. Der Sommer lässt grüßen.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 240 g Mehl
  • 400 ml Milch
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 8 Stk. Eier
  • 60 g Butter oder Butterschmalz
  • 30 g Rosinen
  • Staubzucker zum Bestreuen
  • Vanillezucker, Butterflocken
  • Kristallzucker zum Karamellisieren
  • Zitronenschale
  • frische Heidelbeeren

Zubereitung
In einer Schüssel Mehl, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Salz und Dotter mit der Milch zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren. In einer weiteren Schüssel das Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen und unter den Teig heben. Die Butter in einer großen, flachen Pfanne aufschäumen lassen, den Teig langsam eingießen und auf beiden Seiten anbacken. Anschließend die Pfanne in ein vorgeheiztes Backrohr bei mäßiger Hitze (Heißluft ca. 180° C) für 10 bis 12 min. fertig backen, bis der Kaiserschmarren leicht goldbraun ist und duftet. Danach die Pfanne aus dem Backrohr nehmen und den fertigen Teig mit zwei Gabeln in unregelmäßige Stücke zerreißen. Nun die Rosinen, Butterflocken und wenig Kristallzucker zum Karamellisieren beigeben, gut verrühren und die Pfanne nochmals für ca. 1 min. in den noch heißen Backofen geben. Den Schmarren auf Tellern anrichten, mit Zucker bestreuen und mit frischen Heidelbeeren servieren.

Käse schließt den Magen

Hier finden Sie eine schöne Käseauswahl, um das Menü abzurunden. Käse schmeckt am besten, wenn er eine halbe Stunde vor dem Genuss sich an die Zimmertemperatur … angleichen kann. So entfaltet sich sein Aroma. Der Frischkäse mag es lieber kalt. Tipp: Geben Sie zur Käseplatte ein paar Flocken Butter und dekorieren Sie mit Weintrauben, Nüssen oder Feigensenf. Dunkles Roggen- oder Nussbrot passt ebenso hervorragend wie knackiges Baguette.   

Eine gute Käseausauswahl:

  • Bresso - Feine Frischkäsehäppchen Kräuter der Provence
  • Chavroux Ziegenfrischkäse Feige
  • hauchfeine Scheiben Fol Epi Extra fines 3 Poivres
  • Le Montagnard des Vosges, Rustikal-würzige Weichkäse-Spezialität sowie
  • Saint Albray L’intense, eine französische Käse-Spezialität in Blumenform.

Dazu passt hervorragend frisches Baguette, eine Garnitur mit Weintrauben und Feigensenf.

Quelle: Cuisino
Fotos: Leadersnet/ A. Felten/ C. Mikes

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website & -tools erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen in unserer  Datenschutzerklärung.