Redaktion Werbemonitor

Fotografie und Werbung

Der Fachverband Werbung und Marktkommunikation stellt ein Merkblatt zum Thema Fotografie und Werbung zur Verfügung.

Enthalten sind praxisrelevante Antworten zu folgenden Fragen bzw. Themen: Mustervertrag für Fotos, Urheberrecht und Nutzungsrechte, Urheberrechtsbezeichnung im Internet, Zustimmung von fotografierten Personen (Bildnisschutz) und ob Fotos von bekannten Persönlichkeiten für Werbezwecke verwendet werden dürfen. Muss auch im Internet eine Urheberrechtsbezeichnung angeführt werden? Die digitale Weitergabe von Lichtbildern bedarf der Mitübertragung des ©-Vermerks. Bei Veröffentlichung gilt es, die ausdrückliche Zustimmung des Urhebers im Sinne des Urheberrechtsgesetzes einzuholen. Aber auch wenn diese nicht angeführt ist, sind die Fotos geschützt und dürfen nur mit Zustimmung des Urhebers verwendet werden.

Muss die Zustimmung von fotografierten Personen eingeholt werden (Bildnisschutz)? § 78 (1) Urheberrechtsgesetz: Bildnisse von Personen dürfen weder öffentlich ausgestellt noch auf eine andere Art verbreitet werden, wodurch sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, wenn dadurch berechtigte Interessen des Abgebildeten oder, falls er gestorben ist, ohne die Veröffentlichung gestattet oder angeordnet zu haben, eines nahen Angehörigen verletzt würden. Auch die bloße Bildaufnahme kann bereits das Recht am eigenen Bild verletzen! Es muss eine Abwägung der Interessen des Fotografen zu jenen des Abgebildeten durchgeführt werden.

Dürfen Fotos von bekannten Persönlichkeiten für Werbezwecke verwendet werden? Dem Abgebildeten muss die Entscheidung darüber vorbehalten bleiben, ob er die Benutzung seines Bildes für Werbezwecke erlaubt und zu welchen Bedingungen er seine Zustimmung gibt. Dabei muss ihm auch zugebilligt werden, nicht nur seine Rechte ideeller Natur, sondern auch seine wirtschaftlichen Interessen wahrzunehmen. Wie ist das mit Bildern von Politikern? Personen des öffentlichen Lebens genießen im Zusammenhang mit Werbeaktivitäten Bildnisschutz, daher ist dies unzulässig. Ausnahmen stellen Wahlplakate dar.

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at