Redaktion Werbemonitor

WIFI Lernmodell Lena

Weg von Frontalvorträgen und Monologen hin zu mehr Freude am Lernen. Aus Trainern werden Lernbegleiter und LEbendiges und somit NAchhaltiges Lernen steht im Mittelpunkt. Die Rede ist von LENA, dem WIFI-Lernmodell. Jetzt wird es im Lehrgang Werbung und Marktkommunikation verstärkt eingesetzt.

Viele die einen Lehrgang besuchen, kennen das: Jeder neue Vortragende möchte eine Vorstellungsrunde abhalten, um die Teilnehmer kennenzulernen und ihre Wünsche, Erwartungen sowie beruflichen Hintergründe zu erforschen. Nach dem fünften Trainer wird die Sache langweilig. Finden die Kurszeiten am späten Nachmittag, am Abend oder Wochenende statt, wirken zudem Monologe von Lehrenden und endlose Power-Point-Präsentationen wie Schlafmittel. 

Know how to do
LENA wirkt dem entgegen. Es wurde mit wissenschaftlicher Unterstützung von Prof. Dr. Rolf Arnold, einem der international renommiertesten Berufs- und Erwachsenenpädagogen der TU Kaiserslautern, entwickelt. Ziel ist es, durch einen Mix an Lernmethoden die Selbstlernkompetenz zu forcieren. Die Fähigkeit, sich laufend selbst neues Wissen und neue Fertigkeiten aneignen zu können, ist in der Wirtschaftswelt eine Schlüsselqualifikation. Das heißt mit anderen Worten, die eigenen Kräfte und die Motivation so zu stärken, dass Ideen, Inhalte, Projekte etc. selbstständig vorangetrieben werden können.

Trainerteam lebt vor
Das Trainerteam des Lehrgangs Werbung und Marktkommunikation hat gemeinsam mit dem WIFI einen Tag absolviert. Dabei wurden die unterschiedlichsten Methoden ausprobiert und es wurde gemeinsam festgelegt, wie sie im speziellen Fachgebiet zur Anwendung kommen können. Ziel ist es, mit diesem Ansatz den Lehrgang weiter zu attraktiveren.  

Lehrgang Werbung und Marktkommunikation
Laut einer Studie des WIFI Niederösterreich sind 55 Prozent der Teilnehmer davon überzeugt, dass Berufe in der Werbung noch mehr an Bedeutung gewinnen. Der Lehrgang ist themenmäßig breit aufgestellt, was für die Absolventen bedeutet, ein umfassendes Wissen zu erhalten. Die Welt der Kommunikation wird immer komplexer und qualifizierte Mitarbeiter, die rasch einsatzfähig sind, bedeuten einen wichtigen Wettbewerbsvorteil sowohl auf Agentur- als auch Kundenseite. Denn wichtig ist das Erkennen von komplexen Zusammenhängen. Ziel dieses Lehrgangs ist die Vermittlung fachlicher Fähigkeiten und Qualifikationen, welche von der Agenturleitung bzw. deren Kunden in der täglichen Beratung und Betreuung erwartet werden. Die Vortragenden im Lehrgang kommen alle direkt aus der Praxis. Das Angebot richtet sich an Werbeagenturinhaber sowie Mitarbeiter aus Marketing- bzw. Werbeabteilungen, die ihr berufliches Know-how erweitern möchten.

Was bringt die Ausbildung?
Die Absolventen tauchen in die verschiedenen Disziplinen der Marktkommunikation ein. Das Wissen wird praxisbezogen vermittelt. PR, Social Media, Marketing oder Mediaplanung sind Teile der Ausbildungsinhalte. Bereiche, wie Projektmanagement, Controlling oder betriebliches Rechnungswesen, machen die Teilnehmer zusätzlich agenturfit. Die rechtliche Materie ist auf den Werbealltag zugeschnitten. Es werden Grundlagen vermittelt und darüber hinaus Themen, wie z. B. Nutzungsrechte, beleuchtet. Das Curriculum erfolgt in Abstimmung mit der WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation. Der Lehrgang endet mit einer schriftlichen sowie mündlichen Prüfung. Die für den Abschlusstest notwendige Projektarbeit erfolgt in Form einer Case Study. 

www.noe.wifi.at

Foto: © kasto / Fotolia.com

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at