Wirtschaft & Recht

Zeit ist Geld! Aber wie viel?

Wie hoch ist der Stundensatz, wie viel der Zeit ist tatsächlich verrechenbar? Kreative sind meistens keine Zahlenmenschen.

Urheberrecht in a „nutshell“

Teil 1: Der praxisorientierte Leitfaden bietet ein kompaktes Wissen aus einer anwenderorientierten Sichtweise.

Mehr Rechtssicherheit für Selbstständige

Eine Neuregelung sieht eine bessere Abgrenzung zwischen Selbstständigen und Dienstnehmern vor.

Elektronische Buchführung

Welche Voraussetzungen Sie beachten müssen, was geht und was nicht. Mit Checkliste!

Kreativleistung: Was kann das schon wert sein?

Wie findet man als Dienstleister in der Werbebranche den angemessenen Preis? Eine Entscheidungshilfe.

Checkliste Preisverhandlung

Sieben Argumentationsschritte zum Durcharbeiten und Ihre persönlichen Strategieanker!

Gefahr in Verzug!

Wie Fotorechte, Computerviren und eine mobile Werbetafel Kreative um Kopf und Kragen bringen können.

Flugzettel: einfach verteilen?

Flyer verteilen ist sehr beliebt. Darauf müssen Werber achten! Mit hilfreichen Links zu Behörden.

Das Auto: heilige Kuh der Österreicher

Ein Thema, bei dem die Wogen immer hochgehen, ist das Fahrzeug. Aus steuerlicher Sicht zu beachten ...

Nomen est omen

Namensfindung bei Marken. Wo ist es Imagetransfer und wo beginnt Irreführung? Mit Checkliste!

Geringfügig Beschäftigte

Wenig Entgelt für (viel) Arbeit? Gerade für Arbeitgeber gibt es Herausforderungen bei der  korrekten Abrechung.

Wie schütze ich meine Ideen?

Immer wieder taucht diese Frage auf. Bitte schon im Vorfeld auf einfache Punkte achten!

Feiern, essen, trinken und dabei Steuern sparen

Bewirtungskosten: voll abzugsfähig, zur Hälfte abzugsfähig oder nicht abzugsfähig?

Im Visier: Urheberrecht

Teil 2: Leitfaden Urheberrecht! Urheberpersönlichkeitsrechte und Verwertungsrechte im Detail.

Guten Tag. Finanzpolizei!

„Nachschau“ bei der Registrierkasse oder Betriebsprüfung. Was tun, wenn das Finanzamt zweimal klingelt?

Checkliste bei Finanzprüfungen

Zuerst einmal: ruhig Blut und kühlen Kopf bewahren. Erfahren Sie hier Tipps, Grenzen und Pflichten.

Aktualisierte AGB

In der Neufassung erfolgte eine Überarbeitung von Punkt 5 „Fremdleistung/Beauftragung Dritter“.

Dienstvertrag oder Werkvertrag?

Welcher Vertrag ist wofür geeignet und wo liegen die Grenzen? Sichern Sie sich mit diesem Wissen ab!

Wer braucht jetzt was?

Unternehmer und Freelancer: Werkvertrag oder Dienstvertrag aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

In drei Schritten zum Markenschutz

Mit diesen Schritten machen Sie Marken wettbewerbsfähig und rechtssicher!

Impressum: Das muss rein

Web, Newsletter oder Print. Hier finden Sie eine Zusammenfassung.

Archiv

Diese Beiträge haben wir schon vor einiger Zeit verfasst, daher wandern sie ins Archiv. Die Inhalte haben aber nach wie vor Gültigkeit.

Schleichwerbung erlaubt?

Jetzt müssen „Gefälligkeitsartikel“ in Printmedien nicht mehr als Werbung gekennzeichnet werden ...

Förderung für den ersten Mitarbeiter

Vorteilspaket für Ein-Personen-Unternehmen (EPU) und Arbeitssuchende. Den Schritt wagen.

Deine, meine oder unsere?

Welche Auswirkungen haben Kooperationen auf Marken? Checkliste für eine gelungene Markenkooperation!

OGH Urteil Abfertigung neu

Beitragspflicht bei „Nachfolge-Dienstverhältnissen“ besteht bereits ab dem ersten Tag

Aus dem Hinterhalt

Beispiele: Ambush-Marketing. Beliebter denn je, weil die Kosten vergleichsweise gering sind.

Mitnaschen: erlaubt oder verboten?

Beim Ambush-Marketing ist die Grenze zwischen Kosteneffizienz  und einem glatten Wettbewerbsverstoß schmal.

Kooperationen: Wahl der Rechtsform

Haftungen, Rechte und Pflichten? Diese Varianten bewähren sich aus rechtlicher Sicht ...

Kooperationen: Steuer & Co

Worauf zu achten ist, wenn wenn zwei oder mehrere Selbstständige miteinander kooperieren.

So gelingen Kooperationen

Worauf ist im Miteinander zu achten und wie kann es gelingen? Welche Vorteile und Nachteile gibt es?

Phasen der Kooperation

Das sind mögliche Schritte von Kooperationen. Lassen Sie sich Zeit, ein überstürztes Handeln ist nicht sinnvoll.

Wie aus einem „Wisch“ eine Rechnung wird

Gerade der Rechnung kommt große Bedeutung zu. Hier lesen Sie, was alles enthalten sein muss, damit sie gültig ist.

Was Werber oft vergessen

Mischrechnungen werfen verschiedene Leistungen, Fotos oder Materialien in einen Topf. Ist das korrekt?

Neu für Online-Händler

Ein Link zur europäischen Online-Streitbeilegungsplattform muss für Verbraucher leicht auffindbar sein.

Tabakwerbung: erlaubt oder verboten?

Ab 20. Mai 2016 müssen die bekannten Horrorbilder auf Zigarettenpackungen abgebildet werden. Was sich noch ändert.

Produktpiraterie wird epidemisch

Markenrechtsverletzungen nehmen zu. Darauf müssen Unternehmer und Designer achten.

Beweis antreten

Was tun, wenn sich Aufträge während der Durchführung ändern? Das kann zu heftigen Diskussionen mit Kunden führen.

Wer arbeitet wo, wie – und wieso genau dort?

Ob Loft oder Coworking-Space, gemietet, gekauft oder geleast – die Ausgaben steigen.  Vor- und Nachteile?

Arbeitszeitaufzeichnung gelockert

Mit 2015 ist das Gesetz gegen Lohndumping in Kraft getreten, mit Erleichterungen für die Kreativwirtschaft.

Lockerung bei Werbungen außerhalb des Ortsgebiets

Gute Nachrichten für Werber. Was geht jetzt?

Mein Kunde zahlt nicht!

Drei goldene Regeln für einen verbesserten Geldfluss und ruhigere Nächte.

Fotografie und Werbung

Worauf ist zu achten, bei Musterverträgen, Urheberrecht und Nutzungsrechten?

Registrierkasse für Werber

Grundsätzlich braucht jeder Unternehmer in Zukunft eine elektronische Registrierkasse.

Turn the radio on ...

Was ist bei Radiowerung „erlaubt oder verboten“ ?

Teilen als Gefahr?

Wir tun es täglich: Inhalte und gute Geschichten in sozialen Medien teilen. Ist das tatsächlich legal?

Im stillen Kämmerlein

Voraussetzungen für die steuerliche Abzugsfähigkeit eines Arbeitszimmers in den eigenen vier Wänden.

Abgrenzung: Werbung oder nicht

Gibt es eine gesetzliche Definition? Was sind amtliche Mitteilungen? Wie ist Werbung davon abgegrenzt?

Werbung für freie Berufe

Ärzte, Rechtsanwälte, Notare oder Sachverständige unterliegen bestimmten Werbebeschränkungen. Was ist zulässig?

Zu viel zu tun! Was nun?

Tipps vom Steuerberater, wenn Ein-Personen-Unternehmen wachsen.

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at