Redaktion Werbemonitor

Kreativer Dialog - Motor des Erfolgs!

WKNÖ-Fachgruppen-Obmann Günther Hofer im Interview über Meilensteine und Aktivitäten im niederösterreichischen Werbejahr 2018. Nachgefragt hat leadersnet.at. Es entstand ein Gespräch über die niederösterreichische Werbewirtschaft, den Dialog mit den Mitgliedern, neue Veranstaltungsformate und darüber, womit der Goldene Hahn die Besucher heuer überraschen wird.

leadersnet.at: Als Obmann der WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation vertreten Sie mehr als 3.500 Mitglieder in Niederösterreich. Wie meistern Sie diese große Aufgabe, was sind Ihre Anliegen?

„Wünsche, Beschwerden und Anregungen werden gehört und, wenn möglich, erfüllt.“ Günther Hofer

Hofer: Es gibt eine Vielzahl von Themen in der Fachgruppe. Ein großes Anliegen sind mir jedoch der neue Lehrberuf Medien-fachfrau/-mann und die Stärkung des Dialogs unter dem Credo „Hin zu den Mitgliedern und mit voller Kraft für die Mitglieder“. Ab dem Schuljahr 2018/19 können junge Menschen mit einer dreijährigen Lehre starten. Schwerpunkte der angehenden Me-dienfachfrauen/-männer sind Webdevelopment, Grafik/Print/Publishing, Online-Marketing und Agenturdienstleistungen. Es ist also wirklich sehr zukunftsorientiert und es war auch höchste Zeit, hier etwas anzubieten. Ich war mit im Verhandlungsteam des Fachverbands Werbung – und gemeinsam mit der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) haben wir, die Sozialpartner, das gut hinbekommen.

leadersnet.at: Wie steht es um die Stärkung des Dialogs mit den Mitgliedern?

Hofer: Wir haben gemeinsam mit unseren Bezirksvertrauenspersonen eine regionale Strategie unter dem Motto „Konsequenter Gestaltungswille führt zum Erfolg“ entwickelt, die sehr gut greift. Alleine in diesem Jahr waren es bis jetzt 14 Abend-veranstaltungen und es kommen noch weitere hinzu. Je nach Ort und Thema nehmen zwischen 20 und 30 Kreativbetriebe teil. Im Mittelpunkt stehen die Vernetzung und ein fachliches Thema. Das Konzept bauen wir sicher weiter aus, um es in möglichst vielen Bezirken anzubieten, wir haben noch ein paar regionale blinde Flecken. Es zeigt sich eine aktive Stärkung des Dialogs mit unseren Mitgliedern. Wünsche, Beschwerden und Anregungen werden gehört und, wenn möglich, erfüllt.

leadersnet.at: Ihre neue Networking-Serie startet in Kürze. Was kann man sich unter den Marketing Breakfasts vorstellen?

Hofer: Jedes Quartal laden wir unsere Mitglieder in einen niederösterreichischen Vorzeigebetrieb ein. Das Marketing Break-fast ist eine Networking-Veranstaltung für Entscheidungsträger der niederösterreichischen Werbebranche, bei der aktuelle Themen diskutiert und Blicke hinter die Kulissen erfolgreicher Betriebe gewährt werden. Unter dem Motto „Hin zu den Mit-gliedern und mit voller Kraft für die Mitglieder“ animiert die WKNÖ als Standesvertretung zum Gestalten des gemeinsamen Erfolgs! Besucht werden dabei Betriebe wie Novomatic, SYMA, der Flughafen Wien oder Umdasch. Bei 3.500 Mitgliedern haben wir natürlich auch eine Vielzahl von Klein- und Mittelbetrieben sowie EPUs. Im Rahmen unse-rer regionalen Strategie besuche ich diese Mitglieder und mache mir persönlich ein Bild von den Leistungen. Ziel ist es, die Leistungen der niederösterreichischen Werber viel mehr vor den Vorhang zu bringen und zu zeigen, was in Niederösterreich alles möglich ist. Fotos und Nachberichte zu den Veranstaltungen sind dann in der Mitgliederzeitschrift Werbemonitor und auf der Facebook-Seite der WKNÖ Fachgruppe Werbung zu finden. Wir haben vergangenes Jahr unsere Facebook-Seite gelauncht und sind hochzufrieden, wie sie sich entwickelt hat. Jetzt können wir unsere Mitglieder noch schneller über aktuelle Themen informieren."

Unsere regionale Strategie zeigt, konsequenter Gestaltungswille führt zum Erfolg.“ Günther Hofer

leadersnet.at: Die Fachgruppe Werbung veranstaltet jährlich den niederösterreichischen Landeswerbepreis Goldener Hahn. Welche Neuerungen erwarten die Einreicher?

Hofer: Die Einreichkategorien haben sich leicht geändert oder sind zum Teil neu. Hintergrund dafür ist, dass die Kategorien jetzt an den Bundeswerbepreis Austriacus angeglichen wurden. Sie lauten: Out of Home, Print, Digital, Audio, Bewegtbild, Event, Dialog-Marketing, Public Relations, POS/Messearchitektur, Verpackungsdesign, Grafikdesign, Eigenwerbung und Kampagne. Weiters haben wir unser Einreichtool einem Relaunch unterzogen.

leadersnet.at: Wann stehen die Nominierten fest?

Hofer: Die Nominierten werden am 17. April im Zuge einer Jurysitzung gekürt. Auch als Online-Juror kann man mitbestimmen, wer zu den Nominierten zählen wird.

leadersnet.at: Worauf dürfen sich die Besucher – nach dem im vergangenen Jahr gefeierten 40-jährigen Jubiläum im Casino Baden – heuer freuen?

Hofer: Der 41. niederösterreichische Landeswerbepreis geht in diesem Jahr unter dem Motto „Niederösterreichischer Werbezirkus“ in die nächste Runde. Die Kreativität in der Werbewirtschaft setzt wie im Zirkus auf Einzigartigkeit und Spontanität. Wer erfolgreich sein will, nützt die „Kunst des Augenblicks“. Wer Neukundenakquise betreiben will, der muss zum einen einreichen und sich zum anderen bereits jetzt den Termin Dienstag, 12. Juni, für die große Hahn-Gala 2018 im Casino Baden reservieren. Ich würde mich über ein Treffen freuen.

Foto: leadersnet/A. Felten

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website & -tools erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen in unserer  Datenschutzerklärung.