Redaktion Werbemonitor

Wir suchen dich!

Es gibt verschiedene Wege, den passenden Mitarbeiter zu finden. Dabei ist egal, über welche Varianten – Empfehlung, Online-Inserat, via Social Media oder andere. Jedes Unternehmen entwickelt dabei seine eigene Strategie. Allerdings sollten Sie sich, bevor Sie eine Stellenanzeige aufgeben, entschieden haben, für welchen Aufgabenbereich genau Sie einen Mitarbeiter einstellen möchten. Also auf geht’s mit der Suche. Wir haben sieben Tipps zusammengetragen, die Erfolg versprechend sind.

  1. Wunderwuzzi gesucht
    Wer hätte nicht gerne den Alleskönner. Aber Hand aufs Herz, können
    Sie alles? Werden Sie sich im Klaren, wofür genau Sie einen Teamplayer suchen. Geht es um Backoffice und Unterstützung bei der Administration, um eine Person im Vertrieb oder um einen Kreativen? Oft wird in ein Jobprofil zu viel an verschiedenen Aufgaben hineingepackt. Jemand, der vielleicht ein Organisationsgenie ist, muss nicht zwangsläufig kreativ sein.

  2. Persönliche Netzwerke und Empfehlung
    Fragen Sie in Ihren persönlichen Netzwerken nach, ob vielleicht jemand jemanden kennt, der jemanden kennt. Fest steht: Durchs Reden kommen die Leut
    zsamm. Vor allem haben persönliche Kontakte den Vorteil, dass sie Ihnen zumeist schon einiges über diese Person sagen können. Da scheidet sich im Vorfeld die Spreu vom Weizen.

  3. Eigene Website oder Social Media
    Naheliegend ist es natürlich, die eigenen Kanäle zu nützen. Hier können Sie einfach darstellen, wen Sie suchen. Wenn Sie auf der eigenen Website ein Stellenangebot ausschreiben, dann bitte so, dass es leicht gefunden wird. Soziale Medien wie Xing und LinkedIn bieten umfangreiche Suchfunktionen an. Vielleicht ist hier jemand dabei.

  4. Arbeitsmarktservice (AMS)
    Das AMS bietet gerade Unternehmen verschiedene Serviceleistungen an. Ein Mitarbeiter kommt direkt ins Haus, hilft bei der Erstellung eines Jobinserats und stellt dieses im eigenen Portal online – im AMS eJob-Room. Es besteht sogar die Möglichkeit, Bewerbungen z. B. für kaufmännische Assistenten direkt an den jeweiligen Betreuer senden zu lassen. Dieser selektiert vor und schickt nur mehr die wirklich passenden Bewerber. Noch ein Vorteil: Die AMS-Mitarbeiter kennen alle Förderungen und können Sie diesbezüglich beraten.

  5. Jobportale und Karrierebörsen
    Hier gibt es zahlreich Varianten, Bewerber online zu suchen. Wichtige ist hier, auch das richtige Portal zu wählen. Vor allem können Sie nich nur Anzeigen schalten, sondern
    auch nach möglichen Kandidaten Ausschau halten.

  6. Interne Bewerber
    Wenn Sie schon Mitarbeiter haben und neue Kandidaten suchen, schauen Sie doch zuerst im eigenen Team nach, ob diese Position passen könnte. So sparen Sie Zeit und bieten intern neue Chancen zur Veränderung.

  7. Geduld, Geduld und Geduld
    Meistens wir dringend Hilfe benötigt. Aber Schnellschüsse bergen auch Gefahren. Für die Mitarbeitersuche ist oft Zeit nötig, mehr als geplant. Wie sagt ein altes Sprichwort so treffend? „Hab Geduld, alle Dinge sind schwierig, bevor sie leicht werden.“

Mitarbeitersuche: Wie macht ihr das? Wir haben niederösterreichische Kreativbetriebe gefragt, wie sie die Suche angehen.
Mehr dazu im Werbemonitor-Print 04/2019 ab Seite 24.

Foto: iStock.com/Deagreez

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website & -tools erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen in unserer  Datenschutzerklärung.