Redaktion Werbemonitor

Der erste NÖ-Marketing Skitag ging am Ötscher über die Bühne.

Strahlender Sonnenschein, perfekte Pistenverhältnisse und Spaß an der frischen Luft waren angesagt. Die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation lud ihre Mitglieder ins niederösterreichische Alpenvorland ein, um miteinander einen Tag Ski zu fahren. Instruktoren halfen dabei, die eigene Technik zu verbessern, für Kost und Liftkarte war gesorgt und Vernetzung wurde großgeschrieben.

Seit dem letzten Jahr widmen wir uns im Werbemonitor dem „Betrieblichen Gesundheitsmanagement“. Mit einem Besuch im Mühlviertel bei Prof. Heinrich Bergmüller, der schon mit Hermann Maier erfolgreich trainierte, ging es los. In diesem Jahr haben sich Fachgruppenobmann Günther Hofer und sein Team dazu entschieden, das Thema durch einige konkrete Initiativen mit Leben zu erfüllen.

Den Start machte der erste NÖ-Marketing Skitag, bei dem die Kreativbetriebe an der Reihe waren, ihr Können beim Skifahren zu verbessern! Auch einige Snowboarder waren mit von der Partie. Was war sonst noch mitzubringen? Gute Laune und Spaß am Skifahren, Interesse, eine eigene Ausrüstung und die individuelle Anreise. Für Verpflegung, Liftkarte und die Instruktoren war gesorgt.

Wenn Engel reisen … Strahlender Sonnenschein, wolkenloser blauer Himmel, glitzernder Schnee und die besten Pistenverhältnisse. So kann ein Skitag beginnen. Los ging es mit einem Frühstück im Ötschertreff an der Talstation des Eibenkogl. Gemeinsam fuhren die Kreativen danach bis zur Bergstation hinauf, um loszulegen.

Fachgruppengeschäftsführer Clemens Grießenberger engagierte vier Instruktoren des NÖ-Landesskiverbands, um in Kleingruppen zu üben. In den verschiedenen Leistungsgruppen standen Technikübungen am Programm, wie in einer Skischule. Die Ziele: vorzeigen, nachmachen, das fahrerische Können anhand der Übung analysieren, um im Bewegungsablauf besser zu werden und technisch sauberer zu fahren. Genau das schätzten die Teilnehmer besonders. Nach dem Mittagessen in der Eibenkoglhütte ging es im alpinen Gelände weiter: zum kleinen Ötscher, zum Fuchswald sowie auf die Distelpiste, auf der Rennen stattfinden.

Kurzstangentraining
Auf der Fuchswaldpiste gab es am Nachmittag ein Kurzstangentraining. Die Rennstrecke war nur für die NÖ-Werber gesperrt! Hier ging es darum, verschiedene Schwungtechniken wie Kurz- und Langschwung sowie kurzes und langes Carven zu üben. Je nachdem, wozu die Piste eingeladen hatte, wurde dann noch einiges mehr ausprobiert. Hinzu kamen Abfahrten vom großen Ötscher, um das gesamte Gebiet zu nutzen. Der Schnee und die Piste waren exzellent, und das ohne Beschneiungsanlage. Jetzt ging es die schwarze Piste mehrmals auf und ab.

Vernetzung
Der Tag hat natürlich zur Vernetzung beigetragen. Einige Teilnehmer kannten sich bereits, aber die Fahrt mit dem Lift eignete sich bestens dazu, mit vielleicht noch unbekannten Gesichtern in Kontakt zu kommen. Am Abend gab es dann niemanden mehr, der nicht wusste, wer der andere ist. Der Skitag klang wieder im Ötschertreff bei angeregten Gesprächen aus. Fest steht: Der NÖ-Marketing Skitag fand auf Anhieb so viel Anklang, dass er auch im nächsten Jahr stattfinden wird. Selbst für Snowboarder wird es dann einen Instruktor geben.

NÖ-Marketing Wandertag
Die nächste Idee wurde schon geboren. In der wärmeren Jahreszeit steht der NÖ-Marketing Wandertag am Plan, um Branchenkollegen in lockerer Atmosphäre zu treffen.

Foto: Martin Skopal/wachauphoto

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website & -tools erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen in unserer  Datenschutzerklärung.