Dkkfm. Herbert Sojak

HC Marketing Consult Sojak & Co KG

T: +43 664/300 58 42
E: h.sojak@hc-group.at
www.hc-group.at

Die Zukunft ist digital

Die zunehmende Digitalisierung ist Realität. Und ob wir wollen oder nicht – sie schreitet munter voran. So gut wie alles wird sich weiter verändern: unsere Gesellschaft, unser tägliches Leben und unsere Geschäftsmodelle. Das kann man mit Angst oder Sorge betrachten – oder die sich bietenden Gelegenheiten ergreifen. Bei der Strategieklausur der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Ende Mai 2016 in Retz wurde eine Reihe von zukunftsträchtigen Berufsbildern identifiziert. Einige davon wollen wir Ihnen vorstellen.

Die Digitalisierung bietet besonders für KMU und EPU mehr Möglichkeiten, als viele glauben. Glaubt man den Studien, die zu den Auswirkungen der digitalen Entwicklung laufend veröffentlicht werden, dann fallen zwischen 30 und maximal sogar 60 % aller Jobs in den nächsten Jahren durch den digitalen Wandel weg. Dabei wird jedoch gerne vergessen, dass permanent auch neue Berufe entstehen. Laut Franz Kühmayer, Zukunftsforscher mit Spezialgebiet „Das digitale Arbeiten“, sind heute 65 % der Jobs in den USA Tätigkeiten, die es vor 20 bis 25 Jahren noch gar nicht gab. Zum besseren Verständnis: Der Autor versteht unter Digitalisierung einen massiven, weiter steigenden globalen Wettbewerb, der den Kunden eine unglaubliche Anzahl an Angeboten bietet. Dies betrifft sowohl Business-to-Consumer-Schwerpunkte wie auch Business-to-Business-Abläufe. Auch bei der Entscheidungsfindung bzw. der Kauf- oder Nutzenauswahl nehmen immer mehr digitale Informationen einen entscheidenden Einfluss. Der Kunde erwartet rasche und transparente Angebote, individuelle Beratung und den besten Preis. Das Smartphone und das Internet haben die Art, wie wir kommunizieren, uns informieren, einkaufen oder konsumieren, komplett verändert.

Die Chance für unsere Branche!
Mehr denn je werden Experten mit digitalem Wissen gebraucht. Experten, die wissen, wie man über soziale Netzwerke wie  Facebook, Twitter oder Instagram Kunden erreicht. Fachleute, die helfen können, die Wertschöpfung zu steigern. Profis, die es verstehen, aus den digitalen Spuren und Daten, die Kunden im Netz hinterlassen, deren Bedürfnisse zu analysieren und entsprechende digitale Angebote dafür zu entwickeln. Dazu kommt der positive Effekt der Globalisierung: Digitale Spezialisten können Kunden aus aller Welt betreuen. Es gibt keine Landesgrenzen, sondern maximal Sprachgrenzen. Durch die Digitalisierung bieten sich speziell für kleinere Unternehmen komplett neue Geschäftsfelder und Märkte, die bisher nicht bzw. nur sehr eingeschränkt zugänglich waren. 

Content Marketing
Die Zeiten austauschbarer Werbebotschaften sind vorbei. Es wird immer wichtiger, Kunden ganz gezielt und individuell mit für sie relevanten Inhalten anzusprechen. Die Bandbreite reicht hier von Einträgen auf Facebook-Pinn-wänden bis hin zu Artikeln für E-Mail-Newsletter. Experten für Content Management sind bereits heute sehr gefragt und werden in Zukunft noch mehr benötigt werden. Als eine Art Chefredakteur, der Leitlinien und Inhalte für die Kommunikation mit den Kunden empfiehlt und teilweise auch selbst umsetzt.

Search Engine Optimization  (SEO)
SEO ist möglicherweise noch gefragter als Content Marketing. Hier gilt es, Inhalte von Websites so zu optimieren, dass sie von Suchmaschinen möglichst gut gefunden werden. Die Auffindbarkeit eines Unternehmens im Internet ist für viele Firmen von existenzieller Bedeutung – vor allem im Onlinehandel oder im Dienstleistungsgewerbe.  Ebenfalls relevant: SEM und SEA, also „Search Engine Marketing“ bzw. „Search Engine Advertising“. Hier geht es um die Beeinflussung, bei welchen Suchbegriffen eine Anzeige des Auftraggebers erscheint. In den Aufgabenbereich der SEO-Betreuung können auch Direktmarketing- oder Banner-Aktionen fallen.

Social Media Manager
Diese Experten kümmern sich um die „Internet-Gemeinde“ des Auftraggebers, versorgen diese regelmäßig mit neuen Inhalten und steuern so die Community. Gewinnspiele auf Facebook oder für Twitter-Follower gehören ebenso dazu wie die Frage, wo und wie Inhalte verlinkt werden sollen. Und da gibt es neben den genannten noch eine ganze Menge, beispielsweise Snapchat, YouTube, Tumblr, Pinterest, Xing, LinkedIn, Flickr, Vine, Vimeo, WhatsApp und unzählige Blogs. Und schließlich geht es auch um das permanente Online-Scannen von Meinungen und Strömungen, um zeitnah Chancen oder Risiken für den Auftraggeber zu erkennen.

Google-Experte
Auch Google-Experten werden händeringend gesucht. Dazu ist eine Google-AdWords-Zertifizierung notwendig. Mit dieser Zertifizierung können Sie nachweisen, dass Sie von Google als Experte für Onlinewerbung anerkannt werden. Google-Experten können laufende Maßnahmen analysieren und Optimierungsmaßnahmen empfehlen. Die Website-Analyse und Suchmaschinenoptimierung übernimmt der Google-Experte ebenfalls.

Digital Consult
Aber auch für Experten wie den Digital Consult, Webdesigner oder 2D-/3D-Illustrator sehen die Teilnehmer der Strategieklausur in Retz große Chancen. Fest steht: In unserer Gesellschaft und in unserem Arbeitsleben werden Informationen und Wissen immer wichtiger. Die digitale Entwicklung bedeutet für vie-le Mitglieder unserer Fachgruppe die Chance auf ein neues, mobiles, orts- und zeitunabhängiges Arbeiten mithilfe modernster Technologien. Auch hier gilt: Wer mehr weiß, hat die Nase vorn. Wir sollten daher darauf achten, dass wir die notwendigen Qualifikationen für die Arbeit im digitalen Zeitalter stetig weiterentwickeln. Sehen wir die digitale Zukunft als Riesenchance, um neue Kunden zu erreichen und spannende Aufgaben zu generieren. Denn der Bedarf an digitalen Experten wird in den nächsten Jahren weiter immens anwachsen. 

Chancen für Kreative:
-     Content-Marketing
-     Search Engine Optimization (SEO)
-     Social Media Manager
-     Google-Experte
-     Digital Consult

Foto: awpixel © 123RF.com

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at