Redaktion Werbemonitor

AustrianSkills: wieder Gold für Deckweiss

Die Qualifikation jedes österreichischen Teilnehmers sowohl für die WorldSkills als auch für die EuroSkills beginnt mit der Teilnahme an den AustrianSkills, den österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe. Simon Hell aus Scheibbs hat im Bereich Webdevelopment und Webdesign wieder eine „Goldene“ abgeräumt. Wir haben nachgefragt, wie sich das Mitglied der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation auf diesen Wettbewerb vorbereitet hat und welche Aufgaben zu lösen waren. Fazit: Übung macht den Meister, in diesem Fall den Staatsmeister.

Das junge Unternehmen Deckweiss aus Scheibbs unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation – sei es durch die Entwicklung von Webanwendungen, mobilen Apps oder mit einer Corporate Identity. Die Kunden reichen von Start-ups bis hin zu großen Industrieunternehmen. Geschätzt wird das Team vor allem wegen seines Ideenreichtums wenn es darum geht, die digitale Welt mit den Prozessen der Unternehmen zu vereinen. Was ist besser dazu geeignet, sich mit Berufskollegen zu messen, als die Teilnahme an einem Wettbewerb? Deckweiss nimmt bei den AustrianSkills teil, weil es eine hervorragende Möglichkeit ist, die eigenen Grenzen kennenzulernen und zu erkennen, wo noch Verbesserungspotenzial liegt. Das hilft dabei, sich besser auf die Stärken zu fokussieren und Lösungen für Schwächen zu finden.

Die AustrianSkills werden alle zwei Jahre bei der Berufsinformationsmesse in Salzburg ausgetragen. Dadurch wird für die Teilnehmer eine richtige Wettbewerbsstimmung mit Zusehern generiert. Nur diejenigen, die fokussiert auf ihre Arbeit bleiben und sich nicht von den Besuchern ablenken lassen, können gute Leistungen erzielen. Simon Hell holte sich gemeinsam mit drei weiteren jungen Fachkräften aus Niederösterreich Gold bei den AustrianSkills 2018. Er freut sich: „Ich war schon 2016 bei den AustrianSkills dabei und habe Gold abgeräumt. Danach ging es zu den World- Skills 2017 nach Abu Dhabi. Nachdem ich Lust auf mehr habe – auf die Euro-Skills 2020 in Graz –, war ich auch im letzten Jahr wieder bei den AustrianSkills dabei. Mein Gewinn ermöglicht mir das jetzt.“

Vorbereitung
Es klingt ganz einfach: Übung macht den Meister. In diesem Fall den Staatsmeister. Die Vorbereitung auf die AustrianSkills findet im täglichen Berufsalltag statt. Beim Wettbewerb selbst ist es wichtig, die aktuellsten Technologien im Schlaf zu beherrschen. Das wird mit dem persönlichen Interesse an der Webentwicklung und durch die tägliche Anwendung in der Arbeit ermöglicht. Natürlich ist auch eine Vorbereitung auf das Wettbewerbsformat wichtig.
Bei den AustrianSkills wird drei Tage lang unter hohem Zeitdruck an drei verschiedenen Aufgaben gearbeitet, was mit dem Arbeitsalltag nicht vergleichbar ist. Darum ist es wichtig, sich auf diesen Zeitdruck vorzubereiten, um die gegebene Zeit möglichst effektiv nutzen zu können.  

Drei Tage, drei Projekte
Im Skill Webdesign und Webdevelopment waren an drei Tagen drei unterschiedliche Projekte zu meistern. Am ersten Tag ging es darum, eine progressive Webapp für ein Café zu schreiben. Mit dieser soll es möglich sein, mit mobilen Endgeräten eine Kaffeebestellung aufzugeben. Eine progressive Webapp ist eine Website, die man ähnlich wie eine mobile App auf Mobilgeräten installieren und offline verwenden kann.

Am zweiten Tag mussten die Teilnehmer ein 2-D-Onlinespiel entwickeln, in dem sich die Teilnehmer, ähnlich wie bei Space Invaders, im Raum bewegen und feindliche Objekte abschießen. Soundeffekte, ein Leaderboard, ein Tutorial und andere für Spiele übliche Funktionen waren in der Aufgabe ebenfalls inbegriffen. Am dritten Tag war mit Wordpress eine Website für ein Café zu entwerfen. Zeit für die jeweilige Aufgabe hatten die Teilnehmer am ersten und zweiten Tag sechs Stunden und am dritten drei.

Was bleibt?
Deckweiss ist auf die Entwicklung von interaktiven Applikationen spezialisiert. Dabei geht es um Webapplikationen und um mobile Apps. Diese ersten beiden Aufgaben benötigen genau die Skills, die Deckweiss täglich anwendet. Für das Unternehmen ist der Titel des Staatsmeisters ein guter Richtwert, um zu wissen, dass ihre Richtung und Qualität stimmen. Für ihre Kunden ist es zusätzlich ein Garant, dass sie auf ihre Fähigkeiten vertrauen können, obwohl das Team noch sehr jung ist. Bei den AustrianSkills treffen viele Menschen mit gleichen Interessen und voller Motivation zusammen. Nach dem Wettbewerb entsteht aus der Konkurrenzsituation in den einzelnen Berufen oftmals eine lange Freundschaft. Außerdem wachsen durch die Teilnahme als Team Austria bei internationalen Wettbewerben die Teilnehmer der unterschiedlichsten Berufe zusammen. Wir gratulieren sehr herzlich!

www.deckweiss.at

Foto: WKO/SkillsAustria

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website & -tools erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen in unserer  Datenschutzerklärung.