Im Werbemonitor suchen

Themen, Personen, Tipps & Leistungen:

Hurra!

Lehre als Medienfachfrau abgeschlossen!

Foto: Leadersnet/A. Felten

Beitragsbild: Fachgruppenobmann Andreas Kirnberger gratuliert Silvie Schauhuber und Agnes Jaglarz (v. l. ) sehr herzlich zur abgeschlossenen Lehre.

Agnes Jaglarz, Inhaberin der Social-Media-Agentur marketing circus, erzählt über ihre Erfahrungen und Herausforderungen in der Lehrlingsausbildung.

In einem Gespräch mit dem Werbemonitor berichtet Agnes Jaglarz über ihren Weg mit ihrem Lehrling. Sie möchte motivieren, mehr Auszubildende in Unternehmen aufzunehmen. Da wir einander kennen, sind wir per Du.

Werbemonitor: Du hast einen Lehrling ausgebildet ...

Jaglarz: Ja, in den letzten zwei Jahren durften wir Silvie Schauhuber zum Lehrling Medienfachfrau mit Schwerpunkt Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle Medien ausbilden. Die Lehrzeit war verkürzt, da meine Mitarbeiterin bereits eine Lehre abgeschlossen hatte und die Ausbildung zur Medienfachfrau auf dem zweiten Bildungsweg absolvierte.

Wie bist du zu Silvie gekommen? Hast du aktiv nach einem Lehrling gesucht?
Ich war nicht aktiv auf der Suche nach einer Auszubildenden – Silvie hat mich einfach angeschrieben, da sie auf der Suche nach einer Lehrstelle im Großraum Tulln war. Ich hatte mich zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit dem Thema Lehrlinge beschäftigt, war aber sofort Feuer und Flamme von der Idee. Silvie hat, bevor sie die Lehre bei uns begann, ein zweimonatiges Praktikum bei marketing circus absolviert, um zu sehen, ob das für alle passt. Sie hat von Anfang an perfekt ins Team gepasst und es von Tag eins weg sehr bereichert. Man erkannte sofort ihr großes Organisationstalent. Gerade in einer Lehrlingsausbildung ist das sehr wichtig, da sie schon Erfahrung in anderen Jobs gesammelt hatte.

Was musstest du dafür tun, um ausbilden zu dürfen?
In unserem Fall gar nichts! Silvie war in dem Förder-Programm FiT (Frauen in Handwerk und Technik) vom AMS, und die haben die gesamte Ausbildung und Bezahlung meines Lehrlings übernommen. Die persönliche Beraterin erklärt genau den Ablauf und kommt auch regelmäßig im Betrieb vorbei. Ich kann dieses Programm wirklich empfehlen, es entstehen dem Unternehmen sehr geringe Kosten und die Teilnehmer sind sehr motiviert.

Was hat sie alles bei euch gelernt und was in der Berufsschule?
Von Beginn an war Silvie in alle Teilbereiche unserer Agentur involviert, hat durch schnelle Auffassungsgabe in kurzer Zeit eigene Bereiche übernommen und war eine vollwertige Arbeitskraft für mein Unternehmen. Sie ist zuständig für Content-Erstellung, Community Management, Videoschnitt und Grafik sowie Performance Marketing. In der Berufsschule wurden die grafischen und audiovisuellen Bereiche noch verfeinert.

Was ist euch leicht- oder schwergefallen?
Eine besondere Herausforderung war natürlich Corona. Durch diverse Verschiebungen war Silvie sechs Monate am Stück in der Berufsschule, davon 15 Wochen im Homeschooling. Wir mussten diese Zeit mit zusätzlichem Personal überbrücken, das war schon eine sehr lange Zeit in der Berufsschule.

Hat euer Team profitiert?
Auf jeden Fall! Neue Mitarbeiter bringen immer neuen Wind in das Unternehmen. In diesem besonderen Fall war auch der regelmäßige Input aus der Berufsschule sehr gut für unser internes Wissen.

Hast du vor, weitere Lehrlinge auszubilden?
Das kann ich mir durchaus vorstellen. Ich finde es sehr spannend, jungen Menschen oder Personen auf dem zweiten Bildungsweg Instrumente, Wissen und soziale Kompetenz mit auf den Weg zu geben.

Hat sie jetzt eine fixe Anstellung bei dir?
Nach ihrem Abschluss im November haben wir Silvie in den Betrieb übernommen und Vollzeit angestellt. Viel hat sich dadurch für uns nicht verändert, nur dass der Druck mit der Berufsschule wegfällt.

www.marketingcircus.at

Die Datenverbindung wurde unterbrochen, klicken Sie auf Aktualisieren um die Verbindung wieder herzustellen.

Eine Unterbrechung der Datenverbindung verhinderte das Laden der Seite. Die Seite reagiert erst nach dem Aktualisieren wieder. Aktualisieren 🗙