Redaktion Werbemonitor

werbemonitor.at jetzt auf Facebook

Es gibt unterschiedliche Kommunikationskanäle, um Informationen an seine Zielgruppen zu vermitteln. Die WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation hat im letzten Jahr ihren Onlineauftritt und den Print-Werbemonitor komplett relauncht. Ziel war und ist es, den Dialog mit den Mitgliedern zu stärken und eine Interaktion mit Branchenkollegen zu ermöglichen. Heuer kam ein neuer Facebook-Auftritt hinzu, der dies zusätzlich forcieren soll. Welche Strategie wir fahren, wie wir den Content generieren und was wir vermitteln, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Gemeinsam sind wir stark. Dies hat immer schon gegolten und wird auch künftig so sein. Gemeint ist damit vor allem die Vertretung der Interessen unserer Branche und der Berufsgruppen. Dennoch hat sich in den letzten Jahren sowohl in der Werbewirtschaft als auch im gemeinsamen Arbeiten einiges getan. Hat man als regionale Agentur seine Kunden früher meist aus dem niederösterreichischen Markt generiert, so stehen heute unter dem Schlagwort Digitalisierung große Märkte offen. Mit der Erkenntnis, sich ständig fortbilden zu müssen, gibt es auch viele Möglichkeiten zur Vernetzung, um gemeinsam stärker zu sein. Die WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation hat sich daher im Jahr 2017 dazu entschlossen, eine Facebook-Seite mit dem Namen werbemonitor.at einzurichten. Hier werden regelmäßig Tipps und Tricks der Werbebranche, aber auch Informationen mit Augenzwinkern präsentiert. Die Community wuchs innerhalb weniger Wochen auf 500 Fans heran, und das ist erst der Anfang. Vorrangiges Ziel ist es, die Informationsvermittlung als Mitgliederservice zu platzieren, den Dialog zu fördern und die Interaktionen mit den Kollegen auszuweiten.

Content
Zu sagen haben wir mehr als genug, aber nicht alles ist für das Onlinemedium geeignet. Wir posten interessante Artikel von unserer Website, verbreiten Aktuelles oder zeigen Backstage-Einblicke von Veranstaltungen, Aktionen oder Meetings. Wir holen handelnde Personen wie Ausschussmitglieder, Bezirksvertrau-enspersonen oder das Fachgruppenbüro vor den Vorhang. Weiters stellen wir Services der Fachgruppe vor – von diesen gibt es sogar so viele, dass wir eine Serie daraus generieren können.

Sehr gut kommen die regionalen Veranstaltungen an, über die wir regelmäßig mit Text, Fotos, Videos oder Live-Streams berichten. Facebook gibt uns die Möglichkeit, diese zusätzlich anzukündigen und noch andere Mitglieder zu erreichen. Zudem sorgen Gewinnspiele für einen gewissen Gaming-Faktor und erhöhen die Interaktion und somit auch die Reichweite der Posts, was letztendlich wieder zu einer Steigerung der Follower führen wird. Günther Hofer, Obmann der WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation, ist überzeugt: „Als Standesvertretung der niederösterreichischen Kreativbranche wollen wir unter dem Motto ‚WKNÖ-Werber auf Facebook‘ ein Zeichen für unseren Zugang zu neuen Medien und zur Digitalisierung setzen. Wir nehmen die Herausforderungen neuer Kommunikationskanäle an und nützen sie als Möglichkeit, um unsere Community auszubauen und die Facebook-Seite unter dem Namen werbemonitor.at aufzubauen.“ Auch die Wirtschaftskammer Niederösterreich setzt im Bereich der Digitalisierung in diesem Jahr ihren Schwerpunkt.

Goldener Hahn auf Facebook vertreten
Der niederösterreichische Landeswerbepreis Goldener Hahn feiert heuer unter dem Motto „Flashlight Zukunft 4.0“ sein 40-jähriges Jubiläum. Dem zukunftsweisenden Motto entsprechend erstreckt sich eine Informationsoffensive auch auf das soziale Medium. Zusätzlich wird der Kartenverkauf über die Facebook-Community beworben. Die geplante multimediale Show auf der Außenfassade des Casinos Baden wird in Form eines Live-Einstiegs gezeigt. Außerdem werden sämtliche Veranstaltungen, alle Fotos, aber auch fachliche Stellungnahmen auf der Facebook-Seite werbemonitor. at zu sehen und zu lesen sein. Die Seite kommt im Übrigen auch bei den Wirtschaftspartnern und Sponsoren der Fachgruppe sehr gut an, sodass sich die Facebook-Mitglieder über Gewinnspiele freuen dürfen.
„Facebook ist nicht alles, jedoch im Zeitalter der Digitalisierung, der neuen Medien und Social Media ein wichtiges Sprachrohr, das wir nutzen wollen“, so Fachgruppenobmann Günther Hofer.

Mit dem Onlineportal werbemonitor.at, der sechs Mal im Jahr erscheinenden Printausgabe des Werbemonitor und der Facebook-Seite werbemonitor.at steht unseren Mitgliedern ein vielseitiger Medienmix zur Verfügung, um sich schnell und unkompliziert zu informieren und zu vernetzen. Jetzt liken!
www.facebook.com/werbemonitor.at

Als zweitgrößte Fachgruppe österreichweit im Bereich Werbung werden rund 3.400 Mitglieder mit ca. 4.200 Gewerbeberechtigungen betreut. Hier finden Sie umfangreiche Informationen sowie unterschiedliche Serviceleistungen für Ihre tägliche Praxis.

Kontakt

WKNÖ Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 851 - 19712
Fax: 02742 851 - 19719
  werbung@wknoe.at